Pharmpur trägt seinen Teil zum Klima­schutz bei

by Maria Menz
4 Monaten ago
530 Views
0

Der Schutz der Umwelt und des Klimas ist eines der wichtigsten Themen in diesem Jahrtausend. Pharmpur trägt dem Rechnung durch eine auf Nachhal­tigkeit ausge­richtete Unter­neh­mens­stra­tegie und hat in eine eigene Solar­anlage inves­tiert. Der in den Solar­zellen aus Sonnen­en­ergie gewonnene elektrische Strom dient überwiegend dem Eigen­bedarf und schont so Ressourcen. Die Anlagen sind schad­stoffarm und recyc­lebar.

Ende Mai ist die Photo­vol­ta­ik­anlage mit einer Leistung von 66kWp in Betrieb gegangen. Diese wurde im Zuge des großen Umbaus instal­liert. In den vergan­genen zwei Monaten konnten so schon über 15 Tonnen Kohlen­stoff­dioxid einge­spart werden. Als Vergleich: Eine Autofahrt von 5.000 Kilometern setzt eine Tonne CO2 frei.

 

Anlage soll Energie­spitze abdecken

 

In den vergan­genen Jahren hat die Pharmpur GmbH den Verbrauch von Elektro­en­ergie analy­siert. Zwischen Mai und September sind Verbrauchs­spitzen durch Kühlag­gregate unver­meidbar. Die Anlage wird nun dazu beitragen, den Mehrver­brauch in diesen Monaten ökolo­gisch und kosten­günstig zu decken.